Zentrum der offenen Türen

Hannes Lauber

Von Hannes Lauber

Fr, 17. Juli 2015

Weil am Rhein

Todtnauer Büro gewinnt Architektenwettbewerb zur Neugestaltung der Johannes-Gemeinde.

WEIL AM RHEIN. Der Architektenwettbewerb für den Umbau des evangelischen Gemeindezentrums an der Johanneskirche ist entschieden. Am Mittwoch hat sich die Jury mit 8:1 Stimmen auf den Vorschlag des Architekturbüros Thoma Lay Buchler aus Todtnau verständigt. Im nächsten Schritt muss nun die Stadt den Bebauungsplan für das Areal aufstellen, auf dem der Investor Heri auch vier Wohnhäuser plant. Pfarrer Walter Baßler rechnet mit einem Baubeginn für das Gemeindezentrum im Sommer kommenden Jahres.

Der unter sechs Wettbewerbsbeiträgen von der neunköpfigen Jury ausgewählte Vorschlag sieht vor, westlich an die Johanneskirche einen großen Gemeindesaal anzubauen, der durch eine Trennwand in zwei Säle mit 80 und 48 Quadratmeter aufgeteilt werden kann. Südlich schließt sich ein Foyer mit einer Fläche von knapp 70 Quadratmetern an, über das sowohl die Säle als auch der östlich angrenzende Kirchenraum zu ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ