Zu viel des Wassers

Sabine Meuter

Von Sabine Meuter (dpa)

Sa, 29. September 2018

Haus & Garten

Wer für Wasserschäden aufkommen muss.

Bei Wasserschäden gilt generell das Verursacherprinzip. Das heißt: Zahlen muss derjenige, auf den der Schaden zurückgeht. In bestimmten Fällen kann es aber passieren, dass der Verursacher auf seinen Kosten sitzenbleibt.

Wasserschäden sind sowohl für Mieter als auch für Vermieter oft ein Albtraum. Die Ursachen können vielfältig sein. Gut, wenn Betroffene die richtigen Versicherungen haben, die für die Schadensregulierung aufkommen. Aber Vorsicht: "Nicht alle Wasserschäden sind standardmäßig versichert", sagt Corinna Kodim vom Eigentümerverband Haus & Grund.
Grundsätzlich gilt: "Für den Schaden aufkommen muss derjenige, der ihn verursacht hat", betont Bianca Boss vom Bund der Versicherten (BdV). Bricht also ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung