Account/Login

Zugleich reizvoll und herausfordernd

Kathrin Blum
  • Sa, 06. Dezember 2014
    Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

     

BZ-WEIHNACHTSSERIE: Orgelprofessor und Domorganist Gerhard Gnann aus Staufen informiert über den Beruf des Kirchenmusikers.

Gerhard Gnann  | Foto: Kathrin Blum
Gerhard Gnann Foto: Kathrin Blum

BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD. "Eine Kirche ohne Orgel ist wie ein Körper ohne Seele." Mit diesen Worten zitiert Gerhard Gnann den Theologen, Organisten und Arzt Albert Schweitzer. Die Kirchenmusik – speziell das Orgelspiel – ist ein wichtiger Bestandteil, das Evangelium mit Klängen zu verkündigen, findet Gnann, der in Grunern lebt, als Professor in Mainz das Orgelspiel lehrt und es als Domorganist im Freiburger Münster selbst ausführt. Nicht nur an Weihnachten – aber besonders an Kirchenfesten – wird deutlich, wie wichtig Musik im Gottesdienst ist. Die BZ befasst sich deshalb in einer Serie mit den Orgeln im Landkreis und den Menschen, die sie spielen.

DER BERUF
Zugegeben: Die Arbeitszeiten eines Kirchenmusikers sind auf den ersten Blick nicht besonders attraktiv. Ausschlafen oder gemütlich frühstücken am Sonntagmorgen ist nicht drin. Und: Viele Abende sind mit Chorproben verplant. Denn nur mit Orgelspielen ist es nicht getan. Wer von der Kirchenmusik leben möchte, leitet in der Regel auch mehrere Chöre und bildet ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar