Account/Login

Nachruf

Zum Tod von Loriot: "Dü-delüü-lio" – "Büloo-büloo"

Alexander Dick
  • & aktualisiert um 19 Uhr

  • Di, 23. August 2011, 12:16 Uhr
    Kultur

     

Der Pirol singt nicht mehr: Zum Tod des großen deutschen Satirikers, Komikers, Schauspielers, Regisseurs, Zeichners und Schriftstellers Loriot, der im Alter von 87 Jahren gestorben ist.

Auf dem Sofa avancierte Loriot mit seinen Sketchen zur deutschen Fernsehlegende.  | Foto: Radio Bremen
Auf dem Sofa avancierte Loriot mit seinen Sketchen zur deutschen Fernsehlegende. Foto: Radio Bremen
Es war vor nicht allzu langer Zeit in einem Freiburger Gymnasium. Wir – der Redakteur und eine Mittelstufenklasse – saßen zusammen und guckten uns einen Loriot-Sketch an. Den mit dem Klavier von der Mutter aus Massachusetts – Frau Berta aus Panislowski... Insider können den Klassiker natürlich auswendig rezitieren: "Läuft das Band? ... Was ist denn das? Ein Klavier, ein Klavier..." Die Schüler aber, geschätzte 15, 16 Jahre jung, waren keine Insider. Manche kannten den Namen Loriot nicht einmal. Sie sollten sich ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar