Account/Login

Interview

Zwei Freiburger Hirnforscher erklären, was aktuell geforscht wird

  • Claudia Förster-Ribet

  • So, 24. Oktober 2021, 11:57 Uhr
    Bildung & Wissen

     

BZ-Plus Einen Einblick in die Funktionsweise des Gehirns liefert das Bernstein Center der Uni Freiburg in einer neuen Vorlesungsreihe. Ein Gespräch mit den Organisatoren Ad Aertsen und Stefan Rotter.

Das Gehirn – ein komplexes Netzw...ukturen, die ebenfalls Netzwerke sind.  | Foto: sdecoret
Das Gehirn – ein komplexes Netzwerk mit Unterstrukturen, die ebenfalls Netzwerke sind. Foto: sdecoret
1/3
BZ: Die Hirnforschung weckt großes öffentliches Interesse. Viele dürften schon mal einen eingefärbten Kernspin-Hirnscan gesehen haben, bei dem sichtbar gemacht wurde, wo im Gehirn welche Funktion sitzen soll. Ist diese Vorstellung von Lokalisation noch aktuell?
Rotter: Teils, teils. Bestimmte Teile des Hirns sind zwar vorzugsweise für bestimmte Funktionen zuständig – ein Teil für Motorik, ein anderer für Sensorik, der nächste für Sprache. Aber gerade das Gedächtnis ist definitiv keine lokalisierte Eigenschaft. Davon abgesehen ist der funktionelle Kernspin eine sehr grobe Methode, bei der man mögliche Lokalisationen nur bedingt sehen kann.
...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar