Polizei sucht Zeugen

Zwei mutmaßliche Exhibitionisten haben in einer Regionalbahn und auf einer Bank blankgezogen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 22. Mai 2020 um 12:10 Uhr

Rheinfelden

Die Polizei sucht Zeugen zu gleich zwei exhibitionistischen Handlungen. In einer Regionalbahn bei Rheinfelden sowie auf einer Bank in Grenzach-Wyhlen sollen sich Männer entblößt haben.

Zu beiden Taten sich die Polizei Zeugen und Geschädigte. Die eine soll sich am Mittwoch im Zug ereignet haben. Gegen 7 Uhr hat sich laut Zeugenaussage in der Regionalbahn 17235 (Abfahrt Basel Badischer Bahnhof um 6.43 Uhr, Abfahrt Rheinfelden um 6.58 Uhr) zwischen Rheinfelden und Schwörstadt ein Mann zu zwei unbekannten Mädchen gesetzt und sich vor diesen entblößt. Der Täter habe den Zug am Haltepunkt Wehr-Brennet verlassen. Es soll sich um eine auffällig kleine und korpulente männliche Person mit kurzen blonden Haaren handeln.

Die Bundespolizei bittet die geschädigten Frauen sich zu melden. Weiterhin sucht sie Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder auch Hinweise zum Täter geben können. Ebenso sollen sich Personen, die in der Vergangenheit im Zug zwischen Basel und Waldshut Opfer einer exhibitionistischen Handlung oder sexuellen Belästigung geworden sind, bei der Bundespolizei melden: Tel. 07628/80590.

Mann zieht Hose vor Spaziergängerinnen runter

Am Donnerstagabend soll zudem ein mutmaßlicher Exhibitionist im Ortsteil Wyhlen unterwegs gewesen sein. Gegen 18.30 Uhr habe sich der Unbekannte auf einem Schotterweg im Bereich des Wasserkraftwerkes gegenüber zwei Frauen gezeigt, teilt die Polizei mit. Sie waren vor der Eisenbahnbrücke auf den Feldweg abgebogen und diesem bergwärts gefolgt, als sie an einer Ruhebank auf den Mann trafen.

Dieser soll sich die Hosen nach unten gezogen und sich an sein Geschlechtsteil gefasst haben. Als sich eine der Frauen lautstark echauffierte, sei er mit seinem Rennrad in Richtung Siedlung davongefahren. Der Tatverdächtige soll etwa 60 bis 70 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank sein. Er war bekleidet mit einem rot-weiß-schwarzen Fahrradhelm, einem roten Fahrradtrikot, einer schwarzen Radlerhose und einer Sonnenbrille. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter 07761/934 500 entgegen.