Infrastruktur im neuen Stadtteil

Zwei Schulen und ein eigener Markt: Das ist in Dietenbach geplant

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Mi, 22. August 2018 um 13:59 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Die 6000 geplanten Wohnungen sollen "keine Hochhauspulks" werden – und trotzdem bezahlbaren Wohnraum für alle bieten. Auf eine Kirche im neuen Stadtquartier verzichten die Planer bewusst.

Der neue Oberbürgermeister Martin Horn nutzt die ruhigere Sommerzeit, um Rathausmitarbeiter, Institutionen und wichtige Projekte in der Stadt kennenzulernen – am Montagnachmittag ließ er sich von Mitarbeitern der Planungsgruppe Dietenbach per Fahrrad über das Gelände für den geplanten neuen Stadtteil führen.

Dort sollen im kommenden Jahrzehnt auf 130 Hektar insgesamt 6000 Wohnungen für bis zu 15 000 Menschen entstehen.

Die Infrastruktur
Vier Architekturbüros arbeiten derzeit an Nachbesserungen ihrer Entwürfe – die endgültige Juryentscheidung wird am 5. Oktober bekanntgegeben. Anders als im Rieselfeld mit der ökumenischen Maria-Magdalena-Kirche auf dem Maria-von-Rudloff-Platz soll es in Dietenbach ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ