Kreis Waldshut

Zwölf Prozent Umsatzplus: Waldhaus braut mehr Bier

Bernd Kramer

Von Bernd Kramer

Di, 11. Juni 2019 um 07:49 Uhr

Wirtschaft

Die südbadische Brauerei Waldhaus hat ihren Bierausstoß im vergangenen Geschäftsjahr kräftig gesteigert. Er überschritt erstmals die 100.000-Hektoliter-Marke.

Nach Angaben von Waldhaus-Chef Dieter Schmid wuchs der Bierausstoß um fast neun Prozent auf mehr als 100.000 Hektoliter. Die genaue Zahl nannte er nicht. Der Bier-Gesamtmarkt nahm nur um 0,3 Prozent zu. Noch besser war die Umsatzentwicklung: Der Umsatz legte nach Aussage von Schmidt um zwölf Prozent auf 12 Millionen Euro zu. Knapp 3,3 Millionen Euro investierte der Brauer in das Unternehmen. Waldhaus beschäftigt derzeit rund 50 Mitarbeiter.

Das Wachstum treibt nach wie vor das Diplom Pils, gefolgt von den unfiltrierten Spezialitäten und Weizenbieren. Auch das Naturradler süß und sauer konnte sich erfolgreich am Markt behaupten.

Zum Vergleich: Die Rothaus-Brauerei steigerte ihren Umsatz um 3,9 Prozent auf 77,7 Millionen Euro. Bei der Freiburger Brauerei Ganter lag der Umsatz bei 18,5 Millionen Euro.