Bundesweiter Vergleich

WG-Zimmer für 435 Euro im Schnitt: Freiburg bleibt ein teures Pflaster

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 10. Oktober 2019 um 15:12 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Ein Zimmer in Freiburg ist 37 Euro teurer als im Bundesdurchschnitt – und im deutschlandweiten Ranking kommt die Stadt unter die Top Ten. Dabei gibt es viele günstige Wohnheimplätze.

In Freiburg kostet ein WG-Zimmer durchschnittlich 435 Euro – 37 Euro mehr als im Bundesdurchschnitt und 28 Euro mehr als noch vor einem Jahr. Das zeigt die aktuelle Studie des Moses Mendelssohn Instituts, das 98 Hochschul-Standorte untersuchte und als Datengrundlage die Webseite http://www.wg-gesucht.de nutzte. Am angespanntesten ist die Lage in Hamburg, München und Stuttgart; Freiburg liegt an siebter Stelle der Negativ-Tabelle.

16 Prozent der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ