Leicht verletzt

69-Jähriger fährt Mutter und Sohn auf Zebrastreifen in Lörrach an

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 09. Juli 2020 um 10:55 Uhr

Lörrach

Ein Autofahrer übersieht beim Abbiegen in Lörrach , dass eine Frau und ein Kind die Straße queren. Die Mutter kann ihren Sohn wegziehen und verhindert schlimmeres. Beide wurden aber leicht verletzt.

Beim Überqueren eines Zebrastreifens wurde am Mittwoch, 08. Juli, gegen 12 Uhr, eine Mutter und ein radfahrendem Kleinkind angefahren. Laut einer Polizeimeldung wurden beide leicht verletzt. Ein 69-jähriger VW-Fahrer sei auf der Tumringer Straße stadteinwärts gefahren und wollte nach rechts in die Riesstraße abbiegen. Hierbei habe er die Frau mit dem Kind übersehen, die gerade die Straße überquerten.

Die Mutter konnte ihren Sohn greifen und wegziehen. Beide wurden dennoch von dem VW erfasst und leicht verletzt. Der Rettungsdienst versorgte die beiden. Das Fahrrad des Kindes wurde durch den VW überfahren. Der Sachschaden liegt bei etwa 600 Euro. Der Verkehrsdienst Weil am Rhein hat die Unfallermittlungen übernommen.