90 000 Euro für Neuentwicklung

dpa

Von dpa

Di, 30. Juni 2020

Kandern

IG Schlachtung mit Achtung.

(BZ). Nachdem die mobile Schlachteinheit für Rinder der in Kandern ansässigen IG "Schlachtung mit Achtung" immer stärker nachgefragt ist, wollen der Kanderner Thomas Mayer, der Riedlinger Metallbauunternehmer Peter Brandmeier und Sandra Kopf aus Fluorn-Winzeln eine solche auch für Schweine entwickeln. Tieren angstfrei und in ihrer natürlichen Umgebung ein würdevolles Ende zu ermöglichen, ist für Schweine in Form von Einzelschlachtungen allerdings wirtschaftlich kaum darstellbar. Baden-Württembergs Agrarminister Peter Hauk (CDU) fördert die Neuentwicklung und damit eine hofnahe Schlachtung auch von Schweinen nun mit 90 000 Euro. Eine mobile Schlachteinheit für Schweine könne auch als mobiler Teil eines ortsfesten Schlachthofs genutzt werden, teilt das Ministerium mit.