Neues Verfahren

Abi-Aufgaben sollen nach Pannen verschlüsselt verschickt werden

dpa

Von dpa

Mo, 21. Januar 2019 um 18:13 Uhr

Südwest

Abiturienten sollen gar nicht in die Versuchung geraten, vorab an Prüfungsaufgaben zu gelangen. Daher kommen diese künftig verschlüsselt per USB-Stick. Die Gewerkschaft hält das für noch fehleranfälliger.

Nach verschiedenen Pannen mit Abitur-Prüfungsaufgaben sollen diese nach Plänen des Kultusministeriums in vielen Fächern künftig verschlüsselt auf einem USB-Stick an die Schulen geschickt werden. Am Morgen der Prüfungen müssten die Schulen die Aufgaben entschlüsseln und für die Schüler kopieren. Das Verfahren soll Aufgaben in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathe und Französisch betreffen, da diese aus einem zentralen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung