Alles dreht sich um die Freude am Kreativen

Danielle Hirschberger

Von Danielle Hirschberger

Mi, 23. Oktober 2019

Rheinfelden

Bilder und Skulpturen von Fachkräften und Bewohnern.

RHEINFELDEN-HERTEN. Das St. Josefshaus präsentiert in seinen Verwaltungsräumen Werke von Künstlern aus dem eigenen Haus. Das sind herzerfrischende Acrylbilder oder Skulpturen von Fachkräften des Hauses und sehenswerte Objekte der Bewohner. Die Ausstellung wird unter dem Wortspiel "Kun(s)t er bunte Vielfalt" bis März 2020 zu sehen sein.

Zur Vernissage hatten sich die Kreativen im Verwaltungsgebäude versammelt, der Jüngste ganze neun Jahre alt. Guiseppe hatte eine Kartoffel und ein Monster gemalt, er erhielt – wie alle anderen Aussteller – eine Sonnenblume aus der Hand von Atelierpädagogin Christina Kuhn.

"Die kreative Tätigkeit mit Farben ermöglicht allen Menschen Selbstverwirklichung und Bereicherung", meinte die Kunstpädagogin in ihrer Ansprache. In der Ausstellung sind Werke aus vielen Bereichen der Einrichtung zu sehen: aus den Schulen, Wohngruppen, dem Offenen Atelier oder den Fördergruppen.

Die Ausstellung zeigt, was Menschen können und was Menschen machen, und dabei ist es unwichtig, ob der Künstler eine Behinderung hat oder nicht. Die Freude an dem kreativen Prozess steht im Vordergrund. Acrylgemälde, Action-Painting oder eine Metallskulptur der Fachkräfte stehen gleichwertig neben zauberhaften Produkten der Bewohner.

Aus diesen Reihen erklärte Michael Kirschenlohr, "wenn ich in das Offene Atelier gehen kann, habe ich immer gute Laune, das gefällt mir!" Liebevoll und mit viel Ausdauer hat er dort Huhn und Henne gemalt, denn er liebt Federvieh. Er hat dort auch mit Buntstiften sein Abendessen gemalt. Die Wurst, der Käse, sogar die Uhr an der Wand mit der genauen Abendbrotzeit. Mit Freude erläuterte er seine Bilder. An manchen Werken hatte mehrere Bewohner zusammen gearbeitet. So entstanden große, farbenfrohe Gemälde. Duftige Blumen oder Schmetterlinge hängen neben prächtigen Collagen, in denen Blätter oder getrockneter Weizen das Bild ergänzen. Die meisten Werke der Fachkräfte, die über Intranet auf die Möglichkeit auszustellen aufmerksam gemacht wurden, sind in deren Zuhause entstanden. Die Kuratorin sagte: "Die Ausstellung bringt Farbe in das Verwaltungsgebäude." Mit ausgestellt sind Bilder zum Projekt Kunst und Literatur, eine Gemeinschaftsarbeit von Schülern der Hans-Thoma-Schule Warmbach und der Karl-Rolfus-Schule Herten. Auch ein Werk, das auf dem Nachbarschaftsfest am Bürgertreffpunkt Gambrinus im Mai mit rund 30 Teilnehmern entstanden ist, kann besichtigt werden. Vorstandsvorsitzender Christoph Dürdoth eröffnete die vielfältige Präsentation künstlerischer Fantasie. Der Chor "No Limits", eine stimmgewaltige Frauengruppe des Gesangvereins Eintracht Herten unter Leitung von Sybille Herrmann bereicherte die Vernissage mit Gesang.

Info: Die Ausstellung "Kun(s)t er bunte Vielfalt" ist bis zum 14. März 2020 im Verwaltungsgebäude des St. Josefshauses, Hauptstraße 1, zu sehen. Werktags von 9 bis 19 Uhr, Sonn- und Feiertags von 9 bis 15 Uhr. Die Exponate können über die Kunstküche gekauft werden.