Volkstrauertag

Als der Zweite Weltkrieg nach Tunsel kam

Brigitte Winterhalter

Von Brigitte Winterhalter

Sa, 16. November 2019 um 18:25 Uhr

Bad Krozingen

BZ-Plus Am Sonntag wird bundesweit der Opfer des Zweiten Weltkriegs gedacht. Auch im ländlichen Südbaden hinterließ der Krieg Spuren. Im Bad Krozinger Stadtteil Tunsel verwaisten ganze Höfe.

Kaum hatten sich die Tunsler Familien von den Nachwirkungen des Ersten Weltkrieges erholt, bereitete das von den Nationalsozialisten regierte Deutschland einen neuen Feldzug vor. Der Zweite Weltkrieg, der durch den deutschen Überfall auf Polen im September 1939 begann und dem bis 1945 rund 60 Millionen Menschen zum Opfer fielen, darunter sechs Millionen ermordete Juden, wurde in Tunsel etwa durch den Bau des Westwalls mit vorbereitet. In der Gemeinde waren im Juni 1939 sechzig Arbeiter am Westwall eingesetzt. Auch auf der Tunsler Gemarkung und im Dorf wurden einige Bunker gebaut. Die Dorfstraßen waren durch den schweren Durchgangsverkehr an den Rhein stark beschädigt.

Bereits eine Woche vor Kriegsbeginn wurde die Schule ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ