Starkregen

Altes Wissen soll in Haltingen helfen, neue Schäden an Feldwegen zu minimieren

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Do, 11. November 2021 um 20:00 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus Wie können die Folgen von Starkregenereignissen verkleinert werden? Schon lange beschäftigt sich Weil am Rhein mit dieser Frage. Die kanalisierende Wirkung der Feldwege soll nun gebrochen werden.

Die Frage, wie die Folgen von Starkregenereignissen verkleinert werden können, beschäftigt die Stadt nicht erst seit dem 16. Juli, als ein schweres Gewitter über dem Tüllinger besonders in Haltingen dafür gesorgt hatte, dass sich Feldwege in Sturzbäche verwandelten und Schlamm und vor allem Geröll in die Ortschaft gespült wurden. Die kleinen Wege vom Tüllinger herab hatten das Wasser direkt in das Dorf gelenkt, machte Bauamtsleiter Renner im Bauausschuss ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung