Lörrach

Am 3. August wird die nördliche Basler Straße zur Fußgängerzone

bz, gtr

Von BZ-Redaktion & Kathrin Ganter

Mo, 29. Juni 2020 um 08:20 Uhr

Lörrach

Die Corona-Pandemie führte zu Verzögerung. Aber ab dem 3. August wird die nördliche Basler Straße in Lörrach zur Fußgängerzone. Poller könnten noch dieses Jahr eingebaut werden.

Zu Beginn der Sommerferien am 3. August soll es so weit sein: Die nördliche Basler Straße wird zur Fußgängerzone. Eigentlich hätte die Beschilderung schon zum 1. Juni erfolgen sollen, erläuterte Klaus Dullisch, Leiter des Fachbereichs Straßen / Verkehr / Sicherheit am Donnerstagabend den Mitgliedern des Ausschusses für Umwelt und Technik (AUT). Aufgrund der Corona-Pandemie sei es jedoch zu Verzögerungen gekommen. Die Schilder seien jedoch bestellt.

Eine angedachte Infoveranstaltung für Anwohner musste ausfallen, sie wurden nun Anfang Juni mit einem Flyer über die Fußgängerzone und ihre Auswirkungen informiert. Die Tiefgaragen der Hotels Meyerhof und Burghof werden künftig über die Kirchstraße angefahren.

Allen Krankentransport- und Taxiunternehmen, die mit dem Bringen und Abholen der Dialysepatienten beauftragt sind, sei ein Infoschreiben mit den Antragsformularen für die Ausnahmegenehmigung zugesandt worden, ebenso dem Vermieter der Tiefgarage in der Herrenstraße. Die Parkzone für Bewohner mit Parkausweis entfällt. Die Zu- und Abfahrt von Privatstellplätzen ist mit einer kostenfreien Ausnahmegenehmigung aber jederzeit möglich. Für Warenanlieferungen sowie Be- und Entladetätigkeiten durch Anwohner sind Lieferzeiten festgelegt worden (5 bis 10.30 Uhr und 18 bis 21 Uhr).

Der Busverkehr fährt weiter wie gewohnt durch die nördliche Basler Straße. Ob das so bleiben wird, damit müssen sich die Gremien noch befassen. Unklar ist auch noch, wann die Zufahrt vom Aichele-Knoten mit einem versenkbaren Poller abgesperrt wird. Ein Baubeginn ist laut Klaus Dullisch im Herbst/Winter 2020 vorgesehen.



Mehr zum Thema: