Am Ende kommt es nochmal dicke

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Sa, 28. September 2019

Freiburg

BZ-Plus Nachtarbeiten zum Abschluss der Hangsicherung in St. Georgen.

FREIBURG-ST. GEORGEN. Spritzbetonwände statt Bäume und Büsche: Der Hang an der Rheintalbahn im Stadtteil St. Georgen ist kaum wiederzuerkennen. Seit Herbst 2018 sichert die Bahn den Abschnitt südlich der Johann-von-Hattstein-Straße gegen Rutschungen – als weiteren Teil ihres Großprojekts. Der Zeitplan hat sich deutlich verzögert, erst Ende Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein (siehe Seite 25). Bis dahin müssen die Anwohner Lärm und Staub ertragen. Am Ende kommt es nochmal richtig dicke: Ab Mitte Oktober sind Nachtarbeiten geplant.

Im Minutentakt rattern die Bagger vorbei und immer wieder rast ein ICE durch: DB-Projektleiter Marc Schroers muss laut schreien, als er erklärt, was aktuell an der St. Georgener Großbaustelle passiert. Seit Oktober vergangenen Jahres sichert die Bahn einen Abschnitt auf der Nordseite – präventiv. Damit will sie verhindern, was 2013, 2015 und 2016 weiter östlich in der Nähe der Teufelsbrücke passiert ist. Dort brachen Teile des Hangs ab, sowohl auf der Nord- als auch auf der Südseite. Teilweise lag der Zugverkehr auf der vielbefahrenen Strecke lahm. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ