Account/Login

Atomstopp lässt Neckar kalt

Andreas Böhme
  • Sa, 24. Januar 2009
    Südwest

Weil aus dem AKW Obrigheim kein warmes Abwasser mehr kam, erlebte der Fluss eine Eiszeit

Ungewohntes Bild: Dicke Eisschollen trieben Anfang Januar auf dem Neckar.     | Foto: ddp
Ungewohntes Bild: Dicke Eisschollen trieben Anfang Januar auf dem Neckar. Foto: ddp

STUTTGART/HEIDELBERG. Zum ersten Mal seit einem Vierteljahrhundert war der Neckar bei Heidelberg wieder zugefroren. Schuld daran war offenbar auch das abgeschaltete Atomkraftwerk in Obrigheim: Es liefert kein warmes Wasser mehr.

Erstmals seit 1963 lag auf dem Neckar zwischen Heidelberg und Mannheim eine geschlossene Eisdecke. 50 Schiffe steckten fest, ein am Oberrhein ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar