Corona-Pandemie

Auch im Ortenaukreis sollen die Corona-Regeln verschärft werden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 17. Oktober 2020 um 16:52 Uhr

Ortenaukreis

Die 7-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis beträgt 43,14. Jetzt sollen auch hier die Maskenpflicht verschärft und neue Grenzen für private Feiern gesetzt werden.

Die neuen Empfehlungen des Kreises, die noch von den Kommunen umgesetzt werden müssen, basieren auf den Beschlüssen der Ministerpräsidentenkonferenz in der vergangenen Woche.

Das Gesundheitsamt des Kreises empfiehlt den Kommunen konkret folgende Verschärfungen der Corona-Regeln:
  • Für private Feiern, wie beispielsweise Hochzeiten und Geburtstagsfeiern, in öffentlichen Räumlichkeiten (zum Beispiel in Restaurants oder dafür gewerbsmäßig vermieteten Räumen) gilt eine Höchstteilnehmerzahl von maximal 25 Personen, in privaten Räumen von maximal 15 Personen. Diese Zahlen dürfen überschritten werden, sofern Personen aus maximal zwei Haushalten zusammenkommen.
  • Veranstaltungen aller Art dürfen mit nicht mehr als 250 Personen durchgeführt werden.
  • Die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung, soweit im öffentlichen Raum eine Vielzahl von Menschen dichter zusammenkommen und ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.
Eine Sperrstunde in der Gastronomie wird laut der Pressemitteilung des Kreises derzeit nicht empfohlen – zum einen, weil in Berlin die Sperrstunde verwaltungsgerichtlich gekippt wurde, zum anderen "da in diesem Zusammenhang nach den aktuellen Erkenntnissen des Gesundheitsamtes kein verstärktes Infektionsgeschehen feststellbar ist".
Weitere Informationen folgen.

Mehr zum Thema: