Nachzügler

Auch Weingüter und Winzergenossenschaften müssen wegen Coronavirus schließen

Gerold Zink

Von Gerold Zink

Mo, 23. März 2020 um 12:45 Uhr

Südwest

Im Land müssen jetzt auch alle Vinotheken, Weingüter und Winzergenossenschaften ihre Türen schließen – mindestens bis zum 19. April. Nur Hofläden mit Lebensmitteln sind ausgenommen.

Dies hat die Landesregierung beschlossen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Die Anordnung gilt ab sofort.

Der Badische Weinbauverband hat am Montagmorgen seine Mitglieder über die neue Situation unterrichtet. Ausgenommen von der Regelung sind Hofläden, die Lebensmittel verkaufen. Sie dürfen wie die großen Handelsketten geöffnet bleiben und weiter Weine in ihrem Sortiment führen.

Online ist der Weinverkauf noch möglich

Nach Angaben von Peter Wohlfarth, Geschäftsführer des Badischen Weinbauverbandes, sind der Online-Weinverkauf sowie der Versand von Weinen bei Vinotheken, Weingütern und Winzergenossenschaften allerdings weiterhin möglich.

Am Kaiserstuhl hatten bereits vor einigen Tagen einige Winzergenossenschaften von sich aus die Öffnungszeiten reduziert oder die Verkaufsräume ganz geschlossen, um ihr Personal und die Kunden zu schützen. Generell geht die badische Weinwirtschaft von zum Teil hohen Umsatzeinbußen durch die Corona-Krise aus. Durch die Schließung der Gaststätten und die Absage von Events und großen Weinveranstaltungen sind wichtige Absatzmärkte weggebrochen.