Wenn die Luft leuchtet

Birgit-Cathrin Duval

Von Birgit-Cathrin Duval

So, 04. August 2019

Feldberg

Der Sonntag Je dunkler die Umgebung, desto besser lassen sich Sternschnuppen beobachten.

Mit etwas Glück sind sie nach Einbruch der Dunkelheit zu sehen: Die Sternschnuppen der Perseiden, die als leuchtende Spuren sekundenschnell über den Himmel rasen. Höhepunkt des kosmischen Schauspiels ist Mitte August, bei klarem Himmel lohnt der Blick nach oben aber bereits heute Nacht.

Nach Einbruch der Dämmerung flimmern erste Himmelskörper am Firmament. Das hellste Objekt, das auffällig am südwestlichen Abendhimmel glänzt, ist allerdings kein Stern, sondern der größte Planet unseres Sonnensystems, der Jupiter. Auch gut erkennbar ist der Ringplanet Saturn im Sternbild Schütze im Süden. Sein charakteristischer Ring ist jedoch nur mit dem Teleskop zu sehen. Die Bedingungen zur Sternbeobachtung – ein wolkenloser Himmel vorausgesetzt – sind jetzt besonders gut, weil das Mondlicht noch nicht stört.

Jedes Jahr im August gelangt die Erde auf ihrer Umlaufbahn durch den Sternschnuppenstrom der Perseiden. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ