Account/Login

Nobelpreis

Ausgezeichnete Forschung: Wenn versteigern, dann richtig

Tim Krieger
  • Mo, 12. Oktober 2020, 19:11 Uhr
    Wirtschaft

     

BZ-Plus Zwei US-Forscher erhalten den Wirtschaftsnobelpreis für ihre Untersuchungen über die Organisation von Auktionen. Der Freiburger Professor Tim Krieger ordnet die Ehrung ein.

Robert Wilson (l.) und Paul Milgrom, die beiden Preisträger  | Foto: ANDREW BRODHEAD (AFP)
Robert Wilson (l.) und Paul Milgrom, die beiden Preisträger Foto: ANDREW BRODHEAD (AFP)
Der diesjährige Preis für Wirtschaftswissenschaften, der sogenannte Wirtschaftsnobelpreis, geht an die US-Forscher Paul Milgrom und Robert Wilson. Die beiden Ökonomen werden für ihre Arbeiten zur Auktionstheorie ausgezeichnet, wie die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm bekanntgab. Der 72-jährige Milgrom und der 83-jährige Wilson hätten die Auktionstheorie "verbessert" und "neue Formate" für Versteigerungen entwickelt, hieß es zur Begründung.
Im Jahr 2000 galt Bundesfinanzminister ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar