Plattenbesprechung

Ausnahme von der Regel – Seeeds neues Album "Bam Bam"

Laura Wolfert

Von Laura Wolfert

Mo, 07. Oktober 2019 um 19:30 Uhr

Rock & Pop

BZ-Plus HipHop muss keine Dutzendware sein: Die Berliner Band Seeed veröffentlicht nach sieben Jahren und dem Tod ihres Sängers Demba Nabé das Album "Bam Bam".

Ein Totenkopfäffchen mit goldenem Halsband hüpft in ein samtbezogenes Bett und schmiegt sich an den nackten, dicken Bauch eines rothaarigen Mannes. Es ist Peter Fox, der im Musikvideo des neuen Seeed-Songs "Geld" zu sehen ist. Doch wer glaubt, dass sich Pierre Baigorry – wie er mit bürgerlichem Namen heißt – mit den Jahren hat gehen lassen, täuscht sich. Alles nur Show, Kostümierung, Fett-Anzug. Der 48-jährige Frontsänger und seine Bandkollegen können genauso flirten, grooven und texten wie vor 21 Jahren. Das neue, fünfte Album "Bam Bam" beweist: Sie sind besser, als das Rap-Pop-Gedudel, das mittlerweile die deutschen Charts ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ