Streitpunkt Pestizide

Badischer Weinbauverband lehnt Bienen-Kompromiss ab und gerät unter Druck

Klaus Riexinger

Von Klaus Riexinger

Fr, 24. Januar 2020 um 10:57 Uhr

Südwest

BZ-Plus Ministerium, Wissenschaft und schwäbische Winzer setzen nach dem Ende des Volksbegehrens "Rettet die Bienen" auf Kompromisse. Der Badische Verband nennt die Initiative eine "Kriegserklärung".

Der Badische Weinbauverband gerät wegen seiner ablehnenden Haltung zum Eckpunktepapier zur Erhaltung der Artenvielfalt unter Druck. Bei einer Informationsveranstaltung des Staatlichen Weinbauinstituts am Mittwochabend in Riegel warf Weinbaupräsident Kilian Schneider der Landesregierung vor, den "mächtigen Umweltorganisationen" nicht die Stirn geboten zu haben. Landesagrarminister Peter Hauk (CDU) verteidigte den Kompromiss: "Mit der Bereitschaft Krieg zu führen, ist der Krieg nicht gewonnen."
Hintergrund: Bienenfreunde beerdigen Volksbegehren – Einigung auf Kompromiss (Dezember 2019)
Schneider machte aus seiner Ablehnung des Eckpunktepapiers keinen Hehl. Hätte sich ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ