Projekt

Basler Kantone unterstützen regionale Landwirtschaft mit 6 Millionen Franken

sda

Von sda

Di, 18. Februar 2020 um 08:54 Uhr

Basel

Basel-Stadt und Baselland möchten das Projekt "Genuss aus Stadt und Land"bis 2025 unterstützen. In der Stadt ist das Projekt unumstritten, im Landkanton nicht.

Basel-Stadt und Baselland möchten das bikantonale Projekt "Genuss aus Stadt und Land" zur Förderung der lokalen und regionalen Landwirtschaft bis 2025 mit sechs Millionen Franken unterstützen. Während das Projekt in der Stadt unumstritten war, tat sich der Landkanton schwer mit dem Projekt.

"Genuss aus Stadt und Land" ist Teil des schweizweiten Förderprogramms "Projekt zur regionalen Entwicklung". Es hat zum Ziel, die lokale und regionale Landwirtschaft stärker in den Fokus der Verbraucher zu rücken. In den beiden Basel haben sich verschiedene Landwirtschaftsverbände, Baselland Tourismus sowie staatliche Ämter zu einer Interessengemeinschaft formiert. Die Gesamtkosten für 2020 bis 2025 werden auf 16,4 Millionen Franken geschätzt. Sechs Millionen sollen die beiden Basel beitragen – zwei Drittel Baselland, ein Drittel Basel-Stadt. Knapp 5 Millionen Franken werden vom Bund erwartet, den Rest müssen private Projektträger übernehmen.

Diskussion um regionalen Schlachthof

In der Landrats-Kommission stießen mehrere Teilprojekte auf Skepsis, wie aus dem Bericht hervorgeht. Unter anderem wurden Befürchtungen laut, dass durch die Subvention Konkurrenzbetriebe benachteiligt würden. Die Diskussion entzündete sich vor allem bei den Kernprojekten eines regionalen Schlachthofs auf dem Land und einer Bäckerei in der Stadt.