Corona-Krise

Behörde prüft mögliche Infektion an Emmendinger Gymnasium

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 24. September 2020 um 05:06 Uhr

Emmendingen

In der Familie eines Schulkindes am Emmendinger Goethe-Gymnasium ist ein Covid-19-Fall aufgetreten. Eine Klasse und drei Lehrer müssen jetzt daheim bleiben.

Der positive Test in der Familie wurde am Mittwoch bekannt, wie das Landratsamt meldet. Das Kind selbst wurde nach Mitteilung der Behörde ebenfalls getestet, ein eindeutiges Ergebnis liege aber noch nicht vor. Zur Sicherheit seien dennoch alle Kontaktpersonen erst einmal nach Hause geschickt worden. Betroffen sind eine Klasse und drei Lehrer. Angaben, um welche Klassenstufe es sich handelt, machte die Behörde nicht.

Behörden wollen über Ergebnis informieren

Die Schülerinnen und Schüler, die nicht betroffen seien, könnten den Unterricht weiter besuchen, heißt es noch in der Mitteilung des Landratsamtes vom frühen Mittwochabend. "Die Behörden stehen in engem Austausch und informieren umgehend, sobald neue Erkenntnisse vorliegen." Nach Informationen des Landratsamtes handelt es sich um den fünften Fall an einer Schule im Kreis nach den Sommerferien. Betroffen waren außerdem die Meerwein-Grundschule in Emmendingen, die Kastelbergschule in Waldkirch, die Theodor-Frank-Schule in Teningen und die Carl-Helbing-Schule in Emmendingen. "Diejenigen, die es wissen müssen, sind in der Regel informiert", erklärte zu Beginn der Woche Landratsamtssprecher Ulrich Spitzmüller. "Es gilt also: Wer nicht Bescheid bekommt, ist nicht betroffen."