Schulen in Freiburg

Behörden in Freiburg sind zufrieden mit dem Start ins neue Schuljahr

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Mo, 14. September 2020 um 17:30 Uhr

Freiburg

Ämter und Gesamtelternbeirat sind sich einig: Die Schulen haben sich gut auf den Neustart nach den Ferien vorbereitet. Von Problemen sei nichts bekannt, Hygieneregeln würden eingehalten.

"Geregelt, unaufgeregt und ruhig" sei der erste Schultag nach Corona-Pause und Sommerferien verlaufen, teilte die Stadtverwaltung auf BZ-Anfrage mit. Das gelte für alle Bereiche, von der Betreuung bis zur Beförderung. Dem Amt für Schule und Bildung zufolge ist bislang keine "Problemanzeige" eingegangen. "Die Hygieneregeln wurden gut eingehalten", so Rathaussprecher Sebastian Wolfrum. Den positiven Eindruck bestätige auch das Staatliche Schulamt.

In der vergangenen Woche seien alle relevanten Themen zwischen den Schulverwaltungen und den Schulleitungen besprochen worden: "Bereits da wurde ersichtlich, dass die Schulen gut vorbereitet ins neue Schuljahr starten können." Das sieht auch Bettina Knapp, Vorsitzende des Gesamtelternbeirats, so. Allerdings gebe es von Schule zu Schule durchaus Unterschiede. So werde die Maskenpflicht nicht einheitlich gehandhabt. Eine Schule verlange, dass die Schüler täglich mehrere Masken nutzen und die verwendeten in einem Extra-Beutel sammeln. Eine Klasse müsse die Maske tragen, weil ihre Englischlehrerin zur Risikogruppe zähle und dennoch unterrichte.

Mehr zum Thema: