Bürgerinitiativen

Beim Internationalen Sommerfest in der Freiburger Lokhalle wurde die kulturelle Vielfalt gefeiert

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mi, 24. Juli 2019

Freiburg

Internationales Sommerfest in der Lokhalle: Drei Initiativen, die für Geflüchtete aktiv sind, haben alle, die dabei sind, eingeladen.

FREIBURG-BRÜHL. Deutsch und Fahrradfahren lernen und sich für den deutschen Arbeitsmarkt qualifizieren – das sind wichtige Ziele für die meisten geflüchteten Menschen. Drei Initiativen, die sich dafür engagieren, dass möglichst viele diese Chancen bekommen, haben jetzt zusammen gefeiert: In der Lokhalle am Alten Güterbahnhof trafen sich Ehrenamtliche und Teilnehmende der Vereine "Bildung für alle", "Bike Bridge" und die Ausbildungswerkstatt P3 beim Sommerfest. Auch alle anderen Interessierten waren willkommen.

Sie sitzen zufällig nebeneinander – und kommen ins Gespräch: Mustafa Altake, der ursprünglich aus dem Irak stammt, und die Brüder Saher und Sarmad Alghadab aus Syrien. Mustafa Altake ist Schweißer, hat den Irak vor 30 Jahren verlassen, zwölf Jahre in Finnland gelebt, dann kam er nach Deutschland.

Die zwei syrischen Brüder sind 2015 geflüchtet, Sarmad Alghadab (29) ist Elektriker und hat nun eine Weiterqualifizierung in ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ