Benefizkonzerte für die Orgel

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 04. September 2019

Rheinfelden

Zur Finanzierung der Sanierung.

SCHWÖRSTADT-DOSSENBACH (BZ). In der Pelagiuskirche befindet sich ein einzigartiges und denkmalgeschütztes Musikinstrument: die Merklin Orgel. Erbaut wurde sie 1862 von Fridolin Merklin, einem Sohn der Orgelbauerdynastie Merklin. Als Besonderheit hatte die Dorfgemeinschaft von Dossenbach trotz der entbehrungsreichen Zeit eine Wiener Flöte einbauen lassen. Die Orgel ist in Kennerkreisen hoch geachtet und kann als "kleine Königin vom Lande" bezeichnet werden. Leider ist sie jedoch sehr restaurierungsbedürftig, was mit hohen Kosten verbunden ist (die BZ berichtete).

Wie die Gemeinde nun mitteilt, hat sie sich als Eigentümerin des Instrumentes dieser Herausforderung mit mehreren Benefizveranstaltungen angenommen. "Gestecktes Ziel ist es, spätestens 2022 den 160. Geburtstag der ’kleinen Königin’ mit restauriertem Klang gebührend feiern zu können", heißt es. Auftakt der Benefizveranstaltungen, deren Spenden ausschließlich der Merklin Orgel zugutekommen, macht Irmtraud Tarr mit einem Konzert am Sonntag, 8. September, um 17 Uhr. Am Samstag, 21. September, veranstaltet Kirchenmusikdirektor Rainer Marbach um 14.30 Uhr den Workshop "Singen in der Kirche" mit Andacht. Eine Orgelpräsentation mit Andacht gibt es am Samstag, 5. Oktober, um 19 Uhr mit Domkurat Konstantin Reymaier, Priester und Domorganist im Stephansdom Wien.