Erinnerung an einen Vergessenen

Ulrike Spiegelhalter

Von Ulrike Spiegelhalter

Di, 06. November 2012

Bernau

Ein Gemälde des Bernauer Malers Franz Winkler kehrt in seinen Heimatort zurück / Später soll es ans Hans-Thoma-Museum gehen.

BERNAU. Ein großes Ölgemälde des Malers Franz Winkler kehrt nach 75 Jahren nach Bernau zurück. Seinen Platz wird es im Gasthof Schwanen im Ortsteil Oberlehen bekommen. Dort ist bereits ein wunderbares Schnitzwerk Winklers, die "Wurzel Jesse", in einem Gastraum zu bewundern. In einem Haus gegenüber hatte der Maler mit seiner Familie gewohnt.

Franz Winkler ist kein unbekannter, aber ein vergessener Künstler aus dem Hans-Thoma-Tal. Vor zwei Jahren wurden mehrere seiner Ölbilder, einige Zeichnungen und auch Schnitzereien anlässlich des Bernauer Weihnachtsmarktes erstmals im Hans-Thoma-Kunstmuseum ausgestellt. Bei den Exponaten handelte es sich, bis auf ein einziges, um Leihgaben aus Privatbesitz – viele seiner Werke sind in Familienbesitz.

Die Ausstellung war ein großer Erfolg, aber nur für zwei Tage ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ