Amtsgericht Freiburg

Bewährungsstrafe für Unternehmerin, die zu wenig Sozialabgaben gezahlt hatte

Peter Sliwka

Von Peter Sliwka

Di, 08. Oktober 2019 um 14:29 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Sie hatte Prospektverteiler beschäftigt – und diese nicht richtig angemeldet: Jetzt wurde eine 52-Jährige aus einer Freiburger Umlandgemeinde zu einer elfmonatiger Bewährungsstrafe verurteilt.

Wer als Arbeitgeber seine Arbeitnehmer nicht bei den Sozialkassen anmeldet oder unrichtige Angaben macht, der macht sich wegen des Vorenthaltens und der Veruntreuung von Arbeitsentgelt strafbar. Eine Unternehmerin aus einer Umlandgemeinde Freiburgs hatte zwischen Dezember 2014 und November 2017 in 33 Fällen keine Sozialabgaben für ihre Arbeitnehmer abgeführt. Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung ist dadurch ein Schaden von 60 000 Euro entstanden. Jetzt ist die 52-Jährige im Freiburger Amtsgericht deshalb zu einer Bewährungsstrafe von elf ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ