Unfall bei Binzen

4 Autofahrer erhalten eine Anzeige, weil sie den Stau über den Seitenstreifen umfahren

Moritz Lehmann, BZ

Von Moritz Lehmann & BZ-Redaktion

Fr, 13. September 2019 um 11:07 Uhr

Binzen

Am Donnerstag kam es bei Binzen zu einem Auffahrunfall auf der A98. Eine Frau wurde dabei schwer verletzt. Vier Autofahrer haben sich dabei verkehrswidrig verhalten.

Einige der Insassen wurden bei dem Unfall verletzt, mindestens eine Person offenbar schwerer, sagte ein Polizeisprecher. Zusätzlich zu dem Rettungsfahrzeug vor Ort sei ein weiteres angefordert worden.

Die aus Fahrtrichtung Weil am Rhein kommenden Autofahrer wurden über die Anschlussstelle Eimeldingen umgeleitet, es entstanden Rückstaus in Richtung Autobahndreieck Weil am Rhein. Diese reichten bis zur A5. Der Notruf war gegen 16.45 Uhr eingegangen, die Unfallaufnahme dauerte bis nach 18 Uhr.

Gegen 19 Uhr waren die Fahrzeuge bereits abgeschleppt. Die Sperrung blieb jedoch weiterhin bestehen, weil die Fahrbahn laut Polizei noch von zahlreichen Trümmerteilen gereinigt werden musste.

Vier Autofahrer erhalten eine Anzeige

Weil der 69-jährige Fahrer eines Opels einen Rückstau zu spät bemerkte, kam es zum Unfall. Der Rückstau auf der Autobahn hatte sich wegen eines brennenden Pkws gebildet. Das teilt die Polizei am Freitag mit. Die Schadenshöhe an den drei Fahrzeugen liegt bei rund 14000 Euro. Während der 31 Jahre alte Pick-Up-Fahrer den Zusammenstoß unversehrt überstand, wurde im Toyota die 54 Jahre alte Fahrerin schwer, im Opel der Fahrer und die 65 Jahre alte Beifahrerin leicht verletzt.

Die A 98 war bis gegen 20:45 Uhr in Fahrtrichtung Lörrach gesperrt. Vier Autofahrer wurden angezeigt, weil sie über den Seitenstreifen am Stau vorbeifuhren.