Industriegebiet Nord

Brand im Freiburger Industriegebiet endet glimpflich

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 09. Juni 2021 um 16:08 Uhr

Freiburg

Glück im Unglück hatte die Firma Bareg im Industriegebiet Nord. Beim Brand in der Nacht auf Mittwoch entstand nur geringer Sachschaden. Der Betrieb kann weiterlaufen.

Eine unruhige Nacht hat Sabrina Binz hinter sich. Die Geschäftsführerin der Bareg Recycling- und Entsorgungs-GmbH mit Sitz an der Auerstraße ist dem aufmerksamen Nachbarn und der professionellen Feuerwehr dankbar. "Das war unser Glück."

Der Hinweis auf die rauchende Halle des Unternehmens war laut Polizei um 0.35 Uhr eingegangen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte habe gewerblicher Mischabfall auf einer Fläche von 50 Quadratmetern gebrannt. Für die Brandbekämpfung unter Atemschutz sei es nötig gewesen, den Brandherd mit Hilfe eines Baggers auseinander zu ziehen und das Brandgut aus der Lagerhalle zu entfernen.

"Die Feuerwehr ist sehr professionell vorgegangen", lobt Firmenchefin Sabrina Binz. Nicht zuletzt deshalb sei kein großer Schaden entstanden. Das Gebäude sei nach derzeitigen Erkenntnissen nur leicht in Mitleidenschaft gezogen worden.

Wie sich der Gewerbeabfall entzünden konnte, ist noch unklar. Hinweise auf Brandstiftung gibt es laut Polizei nicht, die die Ermittlungen aufgenommen hat.

Die Firma Bareg, zu der auch der Containerdienst Becker gehört, beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Einsatz waren Mitglieder der Berufsfeuerwehr Freiburg sowie der Abteilungen Herdern und Zähringen der Freiwilligen Feuerwehr.