"Wenn wir die Hoffnung verlieren, verlieren wir alles"

bp

Von bp

Mi, 17. August 2011

Breisach

Alexandra Senfft las im Blauen Haus in Breisach aus ihrem Buch "Fremder Feind, so nah" / Ist Frieden in Nahost mehr als eine Utopie?.

BREISACH (bp). Für den komplexen Nahostkonflikt gibt es keine einfache Lösung. Friedensverhandlungen scheitern immer wieder. Gewalt erzeugt Gegengewalt. Mit ihrem Buch "Fremder Feind, so nah" setzt Alexandra Senfft dennoch ein Zeichen der Hoffnung. Bei einer vom Förderverein ehemaliges jüdisches Gemeindehaus Breisach veranstalteten Lesung im Blauen Haus schilderte sie bewegende Begegnungen mit Palästinensern und Israelis, die trotz aller Rückschläge und leidvollen Erfahrungen zum konstruktiven Dialog bereit sind.

Mit zahlreichen Beispielen belegt die frühere Pressesprecherin der Vereinten Nationen im Gazastreifen, dass Verständigung möglich und Frieden in Nahost ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ