Kreisliga

Bremst die Pandemie erneut die Aufstiegsfavoriten Murg und Lörrach-Stetten?

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Do, 18. März 2021 um 10:52 Uhr

Kreisliga Hochrhein

BW Murg will zurück in die Bezirksliga. Erneut aber droht die Pandemie das Kreisliga-Topteam zu stoppen. Der Murger Wille scheint dennoch ebenso unerschütterlich wie bei TuS Lörrach-Stetten.

"Eigentlich", sagt Dietmar Zapf, "war der Aufenthalt in der A-Klasse nicht so lange geplant." Seit nunmehr fünf Jahren zieht es den Sportchef mit den Fußballern von A-Kreisligist SV Blau-Weiss Murg zurück in die Bezirksliga. Dorthin, wo der Verein von 2000 bis 2016 insgesamt 14 Spielzeiten verbrachte. Wie in der Vorsaison liegen die Blau-Weißen heuer abermals aussichtsreich im Rennen der Staffel Ost. Wäre da nicht das jährlich grüßende, weil pandemiegefärbte Murmeltier, wegen dessen die Murger bereits in der Vorsaison als Vizemeister in die Röhre schauten. Durch den Saisonabbruch gab es keine Aufstiegsspiele, und der von Murg unterstützte Antrag, auch die Tabellenzweiten aufsteigen zu lassen, lehnte der digitale Verbandstag ab.

"Wir müssen uns der Situation stellen." Murgs Sportchef Dietmar Zapf
In der aktuellen Runde liegt BW nach der Quotientenregelung mit 2,33 Punkten pro Spiel zwar vor Primus FC Weizen (2,30) – nur kommt diese diesmal nicht zur Anwendung. Einzig der Abschluss der Vorrunde führt noch zu einem regulären Abschluss der Spielzeit. Könnte sich da ein Stachel des Frustes in die Murger Haut bohren? Zapf ordnet die Lage sachlich ein, "es war klar, dass alle einmal gegeneinander spielen müssen, damit eine Wertung möglich ist". Der Sportchef versprüht keinen Groll, "wir müssen uns der Situation stellen". Zur Not nehmen die Murger im Sommer eben einen abermaligen Anlauf, ihr Ehrgeiz ist ungebrochen. "Wir wollen Meister werden und nichts anderes", sagt Zapf. Die Mannschaft verfügt über die vielversprechende Mischung aus erfahrenen Stützen wie Kapitän Mehmet Yilmaz (34) und aufstrebenden Akteuren wie Torjäger Francesco Lo Presti und Ex-Sportclub-Junior Danilo-Angelo Maenza (beide 21). Weiteres Plus: Elf Spieler waren noch beim letzten Murger Bezirksliga-Jahr dabei.

Coach Giuseppe Stabile hat verlängert, aus dem 24er-Kader hätten bereits 20 Akteure zugesagt, berichtet Zapf. Bei einem Aufstieg käme eventuell der eine oder andere Zugang, "aber auf der Suche sind wir nicht". Ob ein Re-Start und damit eine Entscheidung auf dem Platz noch möglich ist? Zapf ist "hin- und hergerissen", noch bestehe Hoffnung. Die Murger halten sich fit, um nach Ostern loslegen und direkt "mit dem Ball arbeiten zu können", so der Sportchef.

TuS Lörrach-Stetten plant für beide Ligen

Ähnlich wie Murg bemühte sich Lörrach-Stetten in der West-Staffel seit 2015 bisher vergeblich um die Rückkehr ins Bezirksoberhaus. Zweimal, 2018 und 2019, platzte der Traum in den Aufstiegsspielen. Nach Rang sieben im Vorjahr führt der TuS heuer die Tabelle mitsamt der siebenköpfigen Spitzengruppe an und ist vor den schärfsten Verfolgern SF Schliengen, SV Schopfheim und TuS Binzen der Club mit den deutlichsten Aufstiegsambitionen.

Wie Zapf bewertet auch Sascha Müller, der mit Franco Viteritti die sportliche Leitung beim TuS bildet, einen möglichen Abbruch, der den Aufstiegstraum aufschieben würde, gelassen: "Wir nehmen es, wie es kommt", sagt der 41-Jährige. Weder auf die Motivation der Mannschaft noch auf die Planung wirke sich die unklare Lage negativ aus. "Wir sprechen mit den Spielern für beide Ligen", sagt Müller, entscheidend sei meist ohnehin in der Regel das Konzept, weniger die Spielklasse. Für die neue Runde "haben alle Spieler und die Trainer zugesagt, es gibt keine Abgänge", meldet der Sportchef. Mit Patric Lauber (SV Weil) ist ein Zugang fix, "mit weiteren sind wir in Gesprächen, aber noch ist nichts spruchreif". Den bestehenden Kader hält Müller "grundsätzlich für stark genug, auch in der Bezirksliga mitzumischen", zumal dieser auf einem bewährten Kern fußt.

Kein Vorstand? Fortbestand des FC Hauingen gefährdet

Ganz andere Sorgen hat unterdessen der Vorjahres-Vizemeister der West-Staffel. Den FC Hauingen treibt nicht die tabellarische Lage (Rang 13) um, vielmehr sieht der Club mangels Führungskräften seinen Fortbestand gefährdet. Vor der Generalversammlung am Freitag wandte sich die Vorstandschaft in einem offenen Brief an die FC-Mitglieder.

Darin wird nochmals bekräftigt, dass Katharina Keßler (erste Vorsitzende) und Wolfgang Schrieder (Vorstand Finanzen) nicht mehr kandidieren. Zwar würde sich für den ersten Vorstand ein Kandidat zur Wahl stellen, "jedoch nur, wenn es Personen gibt, die die Position Vorstand Finanzen und Jugendleitung übernehmen", heißt es. "Sollte es bis zum 30. Juni nicht gelingen, die offenen Positionen zu besetzen, ist die Vorstandschaft gezwungen, die Auflösung des Vereins einzuleiten."
Die Wintertransfers der Kreisligisten

Staffel West


TuS Binzen
Zugänge: Tobias Bernstein (TuS Lörrach-Stetten), Endrit Gashi (Bosporus FC Friedlingen), Samuel Koch (pausierte). Abgänge: keine.
FV Degerfelden
Zugänge: Max Blum (FC Steinen-Höllstein II), Daniel Fink, Nick Schelker (beide SG Grenzach-Wyhlen II). Abgänge: keine.
SV Eichsel
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
FC Hauingen
Zugänge: keine. Abgänge: keine
FC Hausen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
FC Huttingen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
TuS Kleines Wiesental
Zugänge: keine. Abgang: Dominik Schäuble (VfR Bad Bellingen).
SV Liel-Niedereggenen
Zugang: Marian Jakob (FC Kandern). Abgang: Tim Großklaus (SV Gündlingen).
TuS Lörrach-Stetten
Zugänge: Servet Ay-Güven, Arjenit Gashi (beide Bosporus FC Friedlingen). Abgang : Tobias Bernstein (TuS Binzen). Trainer: Faik Zikolli (für Marc Jilg).
FSV Rheinfelden II
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
SF Schliengen
Zugänge: Sandro Stadler (eigene U 19), Abdoulayé Traoré (FC Auggen). Abgänge: keine.
SV Schopfheim
Zugänge: keine. Abgänge: keine. Trainer: Jörg Nägelin (für Interimsduo Hanspeter Osswald/Burak Asik).
FC Steinen-Höllstein
Zugänge: keine. Abgang: Muhammed Barrow (FV Fahrnau). Trainer: Lars Heitzmann (für Oguz Dogan).
SV Todtnau
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
SG FC Wehr-Brennet II
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
SV Weil II
Zugänge: Sören Gutjahr (SV Schwörstadt II), Arian Nikqi (FC Amicitia Riehen/CH). Abgänge: keine.
FC Wittlingen II
Zugänge: keine. Abgänge: keine.

Staffel Ost

SV Albbruck
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
FC Bad Säckingen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
FC Geißlingen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
FC Grießen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
VfR Horheim-Schwerzen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
SC Lauchringen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
C.S.I. Juve Rosetta Laufenburg
Zugänge: keine. Abgänge: Nedeljko Brankovic, Nikolas Mahrer (beide Schweiz).
SV 08 Laufenburg II
Zugänge: keine. Abgang: Justin Reinacher (Spvgg. Andelsbach).
SV Blau-Weiß Murg
Zugänge: Ersin Demircan (SG FC Wehr-Brennet), Sebastian Rupp (FC Wallbach). Abgänge: keine.
SV Nöggenschwiel
Zugang: Adrian Lubovci (SV St. Blasien). Abgang: Zeno Zanotti (pausiert).
SV Obersäckingen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
SV Rheintal
Zugang: Carlos Sanz (pausierte). Abgänge: keine.
SV Stühlingen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
SV Waldhaus
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
FC Weizen
Zugänge: keine. Abgänge: keine.
Spvgg. Wutöschingen
Zugänge: keine. Abgang: Lucas Geng (FC Rot-Weiß Weilheim).