Coronavirus

Bundesnotbremse gelöst – diese Lockerungen gelten ab Sonntag im Kreis Lörrach

Jonas Hirt

Von Jonas Hirt

Fr, 07. Mai 2021 um 07:11 Uhr

Kreis Lörrach

Es ist keine Überraschung mehr, aber seit Freitagmorgen steht fest: Die Bundesnotbremse greift im Kreis Lörrach nicht mehr. Welche Lockerungen gibt es nun? Ein Überblick.

Die Corona-Bundesnotbremse wird im Kreis Lörrach noch am heutigen Freitag aufgehoben. Seit fünf Werktagen liegt die Inzidenz laut dem Robert-Koch-Institut, dessen Zahlen ausschlaggebend sind, unter der Grenze von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Laut RKI beträgt der Wert 75,6 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Zum übernächsten Tag, also Sonntag, treten Lockerungen in Kraft. Laut dem Landratsamt gelten sie direkt ab 0 Uhr.

Lockerungen im Überblick

  • Private Treffen: Es dürfen sich zwei Haushalte (insgesamt maximal fünf Personen) treffen. Kinder bis einschließlich 13 Jahre zählen nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Hausstand. Sollte ein Haushalt bereits aus fünf oder mehr mindestens 14 Jahre alten Personen bestehen, so darf sich dieser Haushalt mit einer weiteren nicht dem Haushalt angehörigen Person treffen.
  • Es gibt keine nächtliche Ausgangssperre mehr.
  • Geschäfte mit Produkten für den täglichen Bedarf sind unter Hygieneauflagen regulär geöffnet.
  • Alle anderen Geschäfte dürfen Kunden im Rahmen von "Click & Meet" empfangen. Dafür ist kein tagesaktueller negativer Corona-Test mehr nötig.
  • Körpernahe Dienstleistungen dürfen wieder öffnen. Während des gesamten Aufenthalts in der Einrichtung müssen alle Beteiligten eine medizinische Maske tragen. Ein negativer Corona-Test muss nicht mehr vorgelegt werden.
  • Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten dürfen Besuchende mit Termin und Dokumentation der Kontaktdaten empfangen. Ein negativer Corona-Test muss nicht mehr vorgelegt werden.
  • Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen dürfen Präsenz-Unterricht mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten anbieten.
  • Im ÖPNV entfällt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske (oder vergleichbarer Standard), man muss allerdings weiterhin eine medizinische Maske tragen.
  • Sport darf im Freien und auf Außen- und Innensportanlagen kontaktarm und mit maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten ausgeübt werden. Kinder bis einschließlich 13 Jahre dürfen im Freien kontaktarm Sport in Gruppen mit bis zu 20 Kindern machen. Schulen: Es findet weiterhin Wechselunterricht statt, auch die Testpflicht gilt nach wie vor.

Lörrach ist der dritte Landkreis in Baden-Württemberg, der fünf Werktage in Folge unterhalb von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt. Als erster Kreis konnte Heidelberg lockern, am heutigen Freitag der Main-Tauber-Kreis. Die Inzidenz des Nachbarkreises Breisgau-Hochschwarzwald liegt mittlerweile konstant unter 50, so dass es dort ebenfalls weitere Lockerungen ab Freitag geben wird.

Die Notbremse tritt wieder in Kraft, wenn die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt. Verschärfungen treten dann am übernächsten Tag in Kraft.