Car-Sharing künftig mit E-Autos

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 27. November 2020

Breisach

Verein will in Breisach und Ihringen seinen Fuhrpark erneuern / Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen wird verschoben.

Eigentlich sollte in diesem Herbst der 25. Geburtstag des Car-Sharing-Vereins Breisach-Ihringen groß gefeiert werden – mit einer Mitgliederversammlung, der Einladung vieler Gäste und einer Präsentation der Autos. Corona hat dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Ziel Verkehrswende hat der Verein aber nicht aus den Augen gelassen. Für Breisach und Ihringen wurden je ein Elektroauto bestellt.

.

Die Jubiläumsfeier wurde in die Zukunft verschoben. Nicht in die Zukunft zu verschieben ist nach Ansicht von Gerd Müller, Vorsitzender des Vereins, die Weiterentwicklung und Verbreitung von Car-Sharing in Stadt und Region. "Nur so kann die individuelle Mobilität und gleichzeitig die zwingend notwendige Verkehrswende erreicht werden. Städte und selbst Dörfer müssen vom immer dichter werdenden Parkdruck entlastet werden und gleichzeitig ist die Wende hin zu E-Autos, so rasch es geht, zu schaffen", betont Müller. Der Straßenraum müsse sich wieder mehr für die Menschen, die Fußgänger, Kinder, die Alten und die Radfahrer öffnen. Die CO2-Emissionen müssten sinken, und zwar so rasch wie möglich.
Dieser Aufgabe möchte und könne Car-Sharing Breisach-Ihringen gerecht werden.

Dank einer soliden Finanzlage und mehr Mitglieder konnte laut Müller der Fuhrpark grundlegend erneuert werden. Außerdem wurden für Breisach und Ihringen je ein Elektroauto bestellt. Dank der Unterstützung der Verwaltungen von Breisach und Ihringen sowie des Energieversorgers Badenova und Alemannenstrom könnten sie zur Jahreswende oder Anfang des nächsten Jahres eingesetzt werden.

Damit werden ein Benzin- und ein Erdgasauto ersetzt. "Der Anfang für einen vollständigen Umbau der Flotte ist so gemacht", sagt der Vorsitzende. In einem Rundbrief an die Mitglieder hatte der Vorstand des Vereins kürzlich die Situation geschildert, als Ersatz für den Vorstandsbericht im Rahmen einer Mitgliederversammlung.

Er hat auch an alle appelliert, für einen Beitritt zu Car-Sharing zu werben. Es würden noch viel mehr Leute gebraucht, um die Ziele in Gegenwart und Zukunft zu erreichen. Der Vorstand machte den Vorschlag, für Weihnachten eine Mitgliedschaft bei Car-Sharing zu verschenken. "Das wäre doch etwas für junge Menschen, die Fridays For Future offen gegenüberstehen"- ein guter Beitrag zu deren Bewegung , ist Müller überzeugt.