Corona: Basel denkt nicht an Lockerung

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 04. April 2020

Kreis Lörrach

Weiterer Todesfall im Landkreis.

BASEL/LÖRRACH (gtr/BZ). Aus Basel kommen Nachrichten, die Zuversicht wecken: Die Maßnahmen greifen, der Anstieg der Covid-19-Erkrankungen konnte abgeflacht werden. Dennoch gibt es keine Entwarnung und Lockerungen der Auflagen sind nicht angedacht. Im Kreis Lörrach steigt die Zahl der Corona-Infizierten auf 360 an.

Das Wachstum der Fallzahlen sei begrenzt worden, ein steiler Anstieg der Infektionen in Basel verhindert, sagte Regierungsrat Lukas Engelberger am Freitag in einer Video-Pressekonferenz. 748 positive Fälle verzeichnete der Stadtkanton bis dahin, 30 mehr als am Tag zuvor und 21 Menschen starben bereits aufgrund einer Covid-19-Erkrankung. 397 Personen sind wieder gesund. Es gebe keinen Infektionsherd und keinen exponentiellen Anstieg, sagte Kantonsarzt Thomas Steffen. Aktuell werden 14 Patienten beatmet, 20 Beatmungsplätze stünden zur Verfügung, sagt Peter Indra, Leiter Gesundheitsvorsorge. Auf bis zu 70 Plätze könne ausgebaut werden. "Aus heutiger Sicht ist das ausreichend." Trotzdem gibt Thomas Steffen keine Entwarnung: "Wir dürfen nicht nachlassen." Es sei unrealistisch zu glauben, dass die Beschränkungen nach dem 19. April sofort wieder aufgehoben würden. Allerdings müsse man jetzt schon darüber nachdenken und diskutieren, wie das gesellschaftliche Leben langsam wieder hochgefahren werden können, ohne dass sich das Virus dann wieder stärker ausbreiten würde.

Elfter Todesfall im Landkreis Lörrach

Seit Donnerstag ist eine weitere Person, mehr als 90 Jahre alt, im Kreis Lörrach mit Corona-Infektion verstorben, teilte das Landratsamt am Freitag mit. Die Gesamtzahl erhöhe sich damit auf elf Todesfälle im Kreis. Die Zahl der bestätigten Covid-19-Erkrankungen erhöhte sich auf 360 Fälle, 21 mehr als am Donnerstag. Derzeit werden 33 Covid-19-Patienten im Krankenhaus behandelt, davon müssen acht beatmet werden. 2514 negative Abstrichergebnisse wurden dem Gesundheitsamt bisher gemeldet. Insgesamt sind mittlerweile 112 Personen mit bestätigter Covid-19-Erkrankung wieder gesund aus der Quarantäne entlassen worden.