Steigende Fallzahlen

Corona-Infizierte sollen sich laut Landratsamt selbstständig isolieren

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 23. März 2020 um 17:17 Uhr

Freiburg

Wer in Freiburg und im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald positiv auf Corona getestet wurde, soll sich fortan selbstständig in Quarantäne begeben. Ein Onlineformular soll die Behörden entlasten.

Das für die Stadt Freiburg und den Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald zuständige Gesundheitsamt weist darauf hin, dass sich Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, selbst in Quarantäne begeben sollten. So heißt es in einer Pressemitteilung des Amts: "Das Robert-Koch-Institut empfiehlt bei stark erhöhten Fallzahlen eine koordinierte Selbstisolation der Betroffenen." Das Gesundheitsamt könne bei den aktuell schnell steigenden Infektionszahlen eine zeitnahe Kontaktaufnahme zu den mit positivem Laborbefund bestätigten Coronavirus-Erkrankten nicht in jedem Fall sicherstellen. Deshalb stehe von sofort an den Bürgern ein Kontaktformular auf der Homepage des Landratsamts zur Verfügung. Zu finden ist es unter www.lkbh.de/corona.

Dieses Formular diene dazu, dem Gesundheitsamt die wesentlichen Informationen zum betroffenen Personenkreis zu übermitteln. Ausfüllen sollen es ausschließlich Menschen, die positiv auf Corona getestet worden sind. Zudem sollen sich, so der Hinweis des Gesundheitsamts, diese Personen selbst isolieren. Nähere Infos dazu gibt es auch auf der genannten Website. Eine medizinische Behandlung erfolge je nach Schwere der Erkrankung in Rücksprache mit dem Hausarzt entweder ambulant oder stationär.
Es steht ein Kontaktformular für Corona-Infizierte auf der Homepage des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald zur Verfügung unter www.lkbh.de/corona

Wer hilft mir, wenn ich Krankheitssymptome habe?
  • Wenn Sie bei sich selbst Symptome feststellen, rufen Sie ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt an.
  • Gehen Sie keinesfalls unangemeldet direkt in eine Praxis oder in ein Krankenhaus. Gehen Sie auch nicht direkt zu einem lokalen Abstrichzentrum – sie werden dort nur getestet, wenn ihre Hausärztin oder ihr Hausarzt dies angeordnet hat.
  • Sollten die Symptome am Wochenende auftreten, kontaktieren sie die 116 117 des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Er ist freitags von 16 bis 22 Uhr sowie samstags und sonntags von 8 bis 22 Uhr erreichbar.

Mehr zum Thema: