CORONA-SPLITTER

dpa

Von dpa

Di, 12. Januar 2021

Südwest

RISIKO-GEBIETE

Testpflicht bei Rückkehr

Wer aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands nach Baden-Württemberg kommt, muss sich nicht nur in zehntägige Quarantäne begeben, sondern seit diesem Montag auch testen lassen, teilte das Sozialministerium mit. Für Einreisende aus Risikogebieten gilt weiterhin eine zehntägige Quarantänepflicht. Quarantäne- und Testpflicht gelten nicht für Durchreisende oder Grenzpendler.

ANKLAGE IN HECHINGEN

Betrug mit Handschuhen

Zuerst versuchte es der mutmaßliche Betrüger mit nicht existenten FFP3-Schutzmasken, dann wich er auf Schutzhandschuhe aus und erbeutete so zwei Millionen Euro. Wegen Betruges erhob die Staatsanwaltschaft Hechingen gegen einen 31-Jährigen aus Albstadt nun Anklage. Seine Ehefrau wird der Beihilfe beschuldigt, teilte die Anklagebehörde mit. Dem Mann wird vorgeworfen, sich nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie mit einem Geflecht mehrerer Firmen als Vermittler von Medizinprodukten verkauft zu haben. Er habe den großen Bedarf an Schutzprodukten im Frühsommer 2020 für den Betrug ausnutzen wollen. Nachdem ein erstes Geschäft mit FFP3-Schutzmasken gescheitert war, soll er mit einem aus der Türkei agierenden Komplizen den Betrug mit Schutzhandschuhen geplant haben. Das Geld landete auf einem Konto in der Türkei, wo er es abgehoben haben soll. Der Großteil des Geldes wurde nicht gefunden.

CRAILSHEIM

Virus im Schlachthof

Mehr als 30 Mitarbeiter eines Schlachthofs in Crailsheim (Kreis Schwäbisch Hall) stehen nach einer Reihe positiver Coronatest-Ergebnisse unter Quarantäne. Laut Firma wurden 23 Mitarbeiter positiv getestet. Daneben befänden sich zehn Kollegen in Quarantäne. Insgesamt arbeiten 630 Menschen in dem Betrieb.