SC Freiburg

Das 3:1 gegen Union Berlin ist Produkt entscheidender Verbesserungen

René Kübler

Von René Kübler

So, 08. März 2020 um 20:32 Uhr

SC Freiburg

BZ-Plus Dem SC Freiburg gelingt im dritten Anlauf der erste Saisonsieg gegen Union Berlin. Die Spieler von Christian Streich beenden mit drei Standard-Toren ihre Mini-Negativ-Serie.

Jonathan Schmid ist ein ruhiger, ein zurückhaltender Mensch. Das ist bekannt. Auch als Fußballprofi auf dem Platz scheut er den (Körper-)Kontakt zu anderen – soweit es sein Job auf der rechten Defensivseite eben zulässt. Schmid löst die Dinge lieber spielerisch, lässt sich ungern in allzu intensive Zweikämpfe vermitteln.

Diesmal ist das anders.

Gleich zu Beginn der Partie gegen Union Berlin rauscht der 29-Jährige mit Karacho ins Duell mit gleich zwei Kontrahenten, gibt nicht nach, setzt sich durch. Es ist eine beispielhafte Szene. Am Ende wird dem SC Freiburg im dritten Anlauf der erste Sieg (3:1) gegen Union in dieser Saison gelingen. Weil die Mannschaft von Trainer Christian Streich in einem bedeutenden Punkt besser ist als der Gegner: in den Zweikämpfen. Und das, obwohl sich die Berliner in ihrer Spezialdisziplin auch diesmal nicht sonderlich ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ