Das also soll ein großer Faktencheck sein?

Ernst-Dietrich Osthof

Von Ernst-Dietrich Osthof (Freiburg)

Do, 07. Januar 2021

Leserbriefe

Ist das ein Faktencheck? Natürlich bleibt es jedem überlassen, ob er glaubt, was in der Bibel steht. Der Theologe Paganini bringt im abgedruckten Gespräch folgende Formulierungen: "Für mich ist plausibel", "macht für mich keinen Sinn", "Das Drumherum ist meistens Konstruktion", "Mit der Jungfrauengeburt und den anderen Wundergeschichten kann man doch keinen überzeugen", "Wahrscheinlich sind sie bei Verwandten untergekommen". Das also soll ein großer Faktencheck sein?

Jeder Bibelkundige weiß, dass von Ochs und Esel, von Kaspar, Melchior und Balthasar nichts in der Bibel steht. Wenn aber mit den oben genannten Formulierungen die eigentlichen biblischen Aussagen zerpflückt werden, geht es nicht mehr um Fakten, sondern um Glauben beziehungsweise eher noch um Unglauben. Ernst-Dietrich Osthof, Freiburg