Account/Login

Hin und Weg (Teil 4)

Das Land darf nicht abgehängt werden – Bürgerbusse und Carsharing

  • Tanja Bruckert

  • Mo, 05. August 2013, 12:21 Uhr
    Südwest

     

Der Mangel an Mobilität ist in großen Städten kaum ein Thema. Doch wie mobil sind eigentlich die Bewohner der kleinen Kaiserstuhlgemeinden oder der Schwarzwalddörfer?

Carsharing ist auf dem Land eine gute Alternative zum Zweitwagen.  | Foto: Franziska Gabbert
Carsharing ist auf dem Land eine gute Alternative zum Zweitwagen. Foto: Franziska Gabbert
1/2
Nahverkehr lohnt nicht
An Autos herrscht auf dem Land zumindest kein Mangel: In den meisten Gemeinden des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald besitzt mehr als jeder Zweite eines. Im Glottertal hatten im vergangenen Jahr von 1000 Bewohnern 593 ein eigenes Fahrzeug, in der Kaiserstuhlgemeinde Ihringen waren es 534, im Münstertal 558. In größeren Städten nutzen hingegen deutlich weniger Menschen das eigene Auto – in Freiburg sind es pro 1000 Personen gerade einmal 374. Eine Erklärung dafür ist schnell gefunden: Arbeitsplatz, Supermarkt oder ein Arzt sind in der ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar