Konzert

Das Trio um die 94-jährige Esther Bejarano mahnt für die Zukunft

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Fr, 12. April 2019

Freiburg

BZ-Plus Seit drei Jahren ist sie auf einer Tournee mit insgesamt fast 300 Konzerten, jedes Konzert dauert gut zwei Stunden: Was treibt die 94-jährige Esther Bejarano an?

Um die winzige Frau auf der Bühne ist bewundernswerte Bestimmtheit und Präsenz, als sie am Mittwochabend vor ihr großes, zum großen Teil sehr junges Publikum tritt – im Robert-Bosch-College, dem Freiburger United World College. Ihr Motor ist zweifellos ihre Geschichte als Überlebende von Auschwitz – und etliche Energie steuert dazu ihre coole zweiköpfige Band bei.

Kutlu Yurtseven ist türkischstämmiger Kölner und rappt quasi als Bandrest der einstigen "Microphone Mafia" mit Esther Bejarano. Auch Joram Bejarano, Sohn der einzigartigen Musikerin, blieb von einer Band übrig: Als "Coincidence" begleitete er seine Mutter viele Jahre lang. Die Idee schon damals: Erinnerungskultur auch musikalisch lebendig werden zu lassen. Nicht nur die Lesung aus Esther Bejaranos "Erinnerungen" ist auch dem heutigen Trio ein Anliegen, sondern genauso die Songs, melancholischen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ