Der Aufschwung kommt in den Vereinigten Staaten an

Joachim Rogge und unseren Agenturen

Von Joachim Rogge & unseren Agenturen

Sa, 08. Januar 2011

Wirtschaft

Der US-Notenbankchef Ben Bernanke spricht von hoffnungsvollen Zeichen / Aber viel zu wenig neue Arbeitsplätze.

WASHINGTON. US-Notenbankchef Ben Bernanke sieht Besserung für die Wirtschaft seines Landes. Er sprach am Freitag vor dem US-Kongress von hoffnungsvollen Zeichen. Auf dem Arbeitsmarkt scheint sich zugleich die Lage zumindest schrittweise aufzuhellen. Unterdessen malt der US-Finanzminister die Schreckensvision einer drohenden Zahlungsunfähigkeit der USA an die Wand.
Die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung