Neues Bauprojekt des Europa-Parks

Der Hotel-Planer wird ausgebremst

Klaus Fischer

Von Klaus Fischer

Mi, 16. Februar 2011

Rust

Ruster Gemeinderäte kritisieren neue Planungsvarianten.

RUST. Die Ruster Gemeinderäte sorgten am Montag dafür, dass die Träume der Europa-Park-Architekten nicht in den Himmel wachsen. Das Karlsruher Büro Archis hatte in der öffentlichen Sitzung gleich mehrere Planungsvarianten für den Hotel-Neubau an der Elz vorgelegt, die weitere Korrekturen des Bebauungsplanes für das Areal voraussetzen. Auf diesem Weg wollten die Räte das Architektenteam allerdings nicht mehr begleiten. Der Tenor im Gremium: so nicht.

Beobachter hatten diese Zuspitzung in der Diskussion um die Änderung des Bebauungsplanes Oberfeld II für das Gelände zwischen Autobahnzubringer, Peter-Thumb-Straße, Draisstraße und Elz kommen sehen. Die Änderung war notwendig, um das neue Hotel-Projekt des Europa-Parks erst möglich zu machen. Noch im Dezember waren die Erläuterungen des Freiburger Stadtplaners Karlheinz Allgayer bei der ersten öffentlichen Präsentation des Bauvorhabens im Gemeinderat, dem die Anhörung der Behörden und Naturschutzverbände (Träger öffentlicher Belange) sowie eine ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ