Leben mit dem Rhein

"Der Rhein zermahlt das Plastik"

Michael Neubauer

Von Michael Neubauer

Di, 21. Mai 2019 um 22:00 Uhr

Südwest

BZ-Plus Ein Interview mit dem Chemieprofessor und Rheinschwimmer Andreas Fath über Mikroplastik und andere Schadstoffe im Rhein – und was wir tun können, damit es dem Rhein besser geht.

Er hat 2014 im Neoprenanzug den Rhein durchschwommen – 1231 Flusskilometer. Seitdem wird der Chemiker Andreas Fath nicht müde, sich einzusetzen für saubere Gewässer. Der Rhein sei zwar sauberer als früher, aber immer noch ein Patient, sagt er im Interview mit Michael Neubauer.

BZ: Herr Fath, bitte vervollständigen Sie den Satz: Wenn man den Rhein von der Quelle bis zur Mündung durchschwommen hat, dann ...

Andreas Fath: ... hat man großen Respekt vor diesem Fluss. Vor der Kraft seines Wassers, gerade zu Beginn, wo er wild und ungezähmt ist. Da kam ich mir manchmal vor, als wäre ich sein Spielball.

BZ: Ihr Team hat entlang der ganzen Rheinstrecke Wasserproben entnommen und analysiert. Welche Ergebnisse haben Sie am meisten überrascht?
Fath: dass ich bereits ganz am Anfang, im Tomasee, größere Mengen an Mikroplastik gefunden habe. Dieser See ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ