Fall Maria H.

Der verstörende Auftritt von Bernhard H. vor Gericht

Mi, 08. Mai 2019 um 21:01 Uhr

Freiburg

BZ-Plus Der Mann, der die Freiburger Schülerin Maria H. entführt und jahrelang missbraucht haben soll, zeigt sich vor Gericht von Emotionen übermannt. Unrechtsbewusstsein zeigt er allerdings nicht.

Die blaue Jogginghose mit grünem Längsstreifen wirkt an ihm viel zu groß, die hellen Turnschuhe sind ausgelatscht, die dunkle Kapuze hat er sich über den Kopf und fast über die Augen gezogen. Seine mit Handschellen fixierten Hände halten einen Aktenordner ganz eng vors Gesicht, damit keine Kamera – weder die der Fernsehteams noch die der Pressefotografen noch irgendein Smartphone eines Neugierigen – ihn beim Betreten des Gerichtssaals ablichten kann.

Doch selbst mit diesem Versuch, sich vor der Welt zu verbergen, gibt Bernhard H., des 108-maligen sexuellen und schweren sexuellen Missbrauchs der Freiburger Schülerin Maria H. angeklagt, ein Statement ab: Auf dem Aktenordner vor seinem Gesicht klebt ein Foto – es zeigt ein von Händen geformtes Herz mit Sonnenuntergang und Meer dahinter.

Der Angeklagte zeigt kein Unrechtsbewusstsein
Der Angeklagte wird sich vor Beginn der Verhandlung genau überlegt haben, was er damit aussagen will. Dieses Signal passt jedenfalls zu jener Äußerung, die er irgendwann 2012 oder 2013 – vor seinem Untertauchen mit Maria H. für mehr als fünf Jahre – gegenüber der damals 12- oder 13-Jährigen in einem Chat gemacht hat: Da habe er Maria seine Liebe gestanden und dass er mit ihr eine Familie gründen wolle, so Staatsanwältin Nikola Novak bei der Verlesung der Anklage am Mittwochmorgen in Saal IV des Freiburger Landgerichts. Um noch eins draufzusetzen, sagt er am Ende des Vormittags, bevor die Öffentlichkeit für seine Aussagen zu den Tatvorwürfen ausgeschlossen wird: "Meine Arme werden immer offen sein für sie."
Der Prozesstag im Detail: Die Staatsanwaltschaft stellt am ersten Verhandlungstag eine Sicherungsverwahrung für Bernhard H. in den Raum.
Der 58-Jährige muss wissen, was er mit so einem Satz in einem bundesweit beachteten Missbrauchsprozess auslöst. Hat er begriffen, was ihm vorgeworfen wird? Hat er ein Unrechtsbewusstsein? Emotionen ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ