Account/Login

Nachruf

Der Zar der Demokratie: Zum Tod von Boris Jelzin

Elke Windisch
  • Di, 24. April 2007, 00:00 Uhr
    Ausland

     

Er war der planlose Bauherr des neuen Russlands. In seinen letzten Lebensjahren ging Boris Jelzin auf Abstand zu seinem Nachfolger Putin.

Jelzin im Austausch mit seinem Vorgänger Gorbatschow.  | Foto: VITALY ARMAND
Jelzin im Austausch mit seinem Vorgänger Gorbatschow. Foto: VITALY ARMAND
Zu öffentlicher Kritik an Wladimir Putin ließ er sich nie hinreißen. Dennoch ging Boris Jelzin zu seinem einstigen Kronprinzen zunehmend auf Distanz. Selbst offiziellen Veranstaltungen zu hohen Staatsfeiertagen bleibt er fern. Der gelernte Bauingenieur, der in einfachsten Verhältnissen aufgewachsen ist, fühlt sich sichtlich unwohl als Ehrengast bei dem stocksteifen Zeremoniell seines Nachfolgers. Boris Jelzin waren die strafferen Machtstrukturen wie auch Putins gelenkte Demokratie, die Ansätze der Zivilgesellschaft Zug um Zug rückgängig machen, gleichermaßen suspekt. Obwohl er in seinen letzten Lebensjahren ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar