In der Notbetreuung

Die anderen verpassen den ganzen Spaß

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 03. April 2020 um 16:51 Uhr

Neues für Kinder

Zwei Kinder aus der Sprachheilschule in Emmendingen haben uns aus der Notbetreuung Berichte geschickt. Vielen Dank!

Hallo! Ich schreibe von der Schule, von der Notbetreuung. Da hab ich viel Spaß. Die anderen verpassen was. Sie verpassen den ganzen Spaß.

Gestern haben wir mit der Lehrerin ein Spiel mit Flaschen gemacht. Wir mussten die Wasserflaschen der anderen abwerfen. Die Flasche, die zuerst leer war, hat verloren.

Wir haben heute im Hochbeet Feldsalat geerntet und Erbsen und Mangold eingesät. Gießen konnten wir nicht, weil wir die Gießkannen nicht gefunden haben und der Wasserhahn draußen noch kein Wasser hatte. Aber der Hausmeister hat sie gefunden und uns hingestellt und das Wasser wieder angemacht.

Wir haben im Schulhof auch Kricket gespielt.

Ich frage mich, wie es mit dem Coronavirus weitergeht. Und was alles noch so schließt. Und ich frage mich auch, wie es in der Notbetreuung an der Schule weitergeht.
Von Nele W.

Hallo Badische Zeitung!

Wir haben hier viel Spaß. Am Dienstag waren wir zu zweit und eine Lehrerin war da. Heute, am Mittwoch sind wir drei Kinder. Wir haben Kricket gespielt. Gestern bin ich mit einem Auto von Rother abgeholt worden. Normalerweise macht das immer ein Bus. Das Auto war ein Ford. Er kann 200 Stundenkilometern fahren. Das war sehr toll! Wir haben am Morgen zwei Stunden gelernt, nämlich Mathe und Deutsch. Jeder hatte seinen eigenen Arbeitsplan.

Wir haben an der Schule zwei Hochbeete. Bei dem schönen Wetter haben wir Mangold und Erbsen eingepflanzt.

Heute war wieder ein neues Kind da, jetzt sind wir zu viert. Ich freue mich auf morgen, weil da mein Freund wieder kommt.
Liebe Grüße an alle die zu Hause sind von L.M.